Audiotherapie – Ausbildung

Zurzeit gibt es zwei Möglichkeiten, die Ausbildung zum Audiotherapeuten zu absolvieren. Als Anbieter einer solchen Qualifizierung stehen sowohl der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. (DSB) mit seinem Referat Audiotherapie, als auch die Europäische Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) zur Verfügung.

Grundlegende Unterschiede sind:

  • Die DSB-Ausbildung steht jedem offen (meistens kommen die TN aber aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Medizin, Audiologie, Hörgeräteakustik).
  • Die EUHA-Ausbildung ist nur Hörgeräteakustikermeistern vorbehalten.
  • Die DSB-Ausbildung umfasst etwa 250 Stunden, die der EUHA im Kompaktkurs etwa 70!
  • Der DSB prüft seine Absolventen in einer schriftlichen, einer mündlichen und einer praktischen Prüfung. Darüber hinaus muss eine Facharbeit vorgelegt werden, die in die Prüfungsnote mit einbezogen wird. Ebenso müssen Praktikumsstunden (in geringem Umfang) nachgewiesen werden.
    Die EUHA erstellt eine Teilnahmebescheinigung.
  • Die meisten Referenten kennen aber beide Ausbildungsgänge oder unterrichten gar bei beiden Anbietern.
  • Die DSB-Ausbildung (etwa 250 Stunden) kostet 6800 Euro inkl. Unterkunft und Verpflegung, allerdings ohne Fahrtkosten und Kosten für Praktika u.ä.
  • Die EUHA-Ausbildung kostet im Kompatkkurs (etwa 70 Stunden) etwa 2.500 Euro inkl. Unterkunft und Verpflegung

Links zu den beiden Anbietern finden Sie hier:


Sollten Sie als  Inhaber eines Hörgeäteakustikfachgeschäfts von der Idee der Audiotherapie überzeugt sein und audiotherapeutischer arbeiten wollen, aber nicht gleich die „ganze Mannschaft“ zur Ausbildung anmelden, unterbreite ich Ihnen mit meinem Team gerne ein Angebot für eine intensive Mitarbeiterschulung. Aber Achtung: Sie laufen Gefahr, dass der audiotherapeutische Gedanke Sie nicht mehr loslässt…. und Sie sich dann doch für die Ausbildung anmelden!